Energie

CO2 einsparen mit Leitungswasserspendern

Und hat gestört, dass das Trinkwasser für die IT Ostermundigen mehrere Kilometer in die Emmi geliefert wird, wenn wir in der Schweiz doch eines der besten Hahnenwasser der Welt haben. Dank unseres Projekts haben wir drei Wasserspender mit Wasserflaschen durch solche ersetzen können, die direkt an die Wasserleitungen angeschlossen sind. Die jährlichen knapp 6 Tonnen Wasser müssen somit nicht mehr in die Emmi geliefert werden und ein CO2-Ausstoss von rund 1‘000 kg für den Transport entfällt. Zusätzlich haben bei den Mitarbeitenden eine Sensibilisierung zum Plastikbecherverbrauch durchgeführt und entsprechende Hinweisplakate bei den Spendern angebracht. Die Installationskosten für die neuen Wasserspender sind in weniger als 3 Jahren amortisiert. Danach spart die Emmi jährlich über CHF 1‘000 und für die Mitarbeitenden gibt es neu erst noch Sprudelwasser. Seit dem 24. November sind die neuen Wasserspender in Betrieb und wir sind stolz, unser Ziel erreicht zu haben!
Projektteam
Roman Krattiger, Michael Däppen, Pascal Lüdi
Beruf, Lehrjahr
Diverse, gemischt
Schule/Betrieb
Emmi Schweiz AG
Projekt teilen