thyssenkrupp Presta AG

Solaraktien

Wir nutzen das riesige Areal und die über 2000 Mitarbeiter in unserem Betrieb, um Solaranlagen auf den Dächern zu installieren. Dabei sollen die Mitarbeiter das Startkapital zur Verfügung stellen und der Betrieb sie anschliessend für ihre Investition belohnen. Dies funktioniert indem den Mitarbeitern eine art von "Solaraktie" mit Fest geregeltem Gewinn über über 8 Jahre verteilt zur Verfügung gestellt wird, die sie bei Interesse erwerben können. Damit können wir für Mitarbeiter und Betrieb einen Zuwachs an Kapital ermöglichen. Unsere Idee entstand aufgrund der Coronakrise, die unseren Betrieb finanziell extrem in die Knie zwingte. Da Photovoltaikanlagen bei so grossen Mengen sehr hohe Investitionskosten erfordern, wollten wir eine Lösung schaffen. Indem wir das Geld von Mitarbeitern nutzen, muss der Betrieb kein eigenes Geld benutzen. Damit die Mitarbeiter aber auch von ihren Investment profitieren können, haben wir einen Plan erschaffen, bei dem den Mitarbeitern das Geld in einem höheren Betrag zurückgezahlt wird, ganz unabhängig von der Investitionssumme und -länge. Zudem wollen wir die Mitarbeiter davon überzeugen, dass grüner Strom nützlich ist und uns sehr weit bringen kann, indem wir die Presta zur Firma mit der grössten PV-Anlage machen. In langfristiger Sicht möchten wir mit dem Lieferanten eine Mitarbeiteraktion starten, bei dem die Angestellten in unserem Betrieb vergünstigt Solaranlagen auf ihrem Privatgelände installieren können. Damit würde unser Projekt von der Firma auf den privaten Haushalt übergehen und die Energieeffizienz um ein beachtliches Stück steigern.
Projektteam
Lorin John, Florian Büchel, Daniel Lochner
Beruf, Lehrjahr
Automatiker, Konstrukteur, gemischt
Schule/Betrieb
thyssenkrupp Presta AG
Projekt teilen