Energie- und Klimawerkstatt in Liechtenstein

Das Projekt «Energie- und Klimawerkstatt» setzt im Bereich der Berufsbildung in den Firmen an. Es gibt den Lernenden in Liechtenstein die einmalige Gelegenheit, ihre Berufskenntnisse für die Entwicklung energiesparender und nachhaltiger Projekte zu nutzen. Die Lernenden setzen in kleinen Gruppen ihre eigenen Projekte um und reichen sie für den nationalen Wettbewerb ein.

Projektwettbewerb

Der zweite Wettbewerb der Energie- und Klimawerkstatt startet demnächst. An der Teilnahme interessierte Lehrbetriebe wenden sich per E-Mail oder per Telefon an das Projektteam der Energie- und Klimawerkstatt.

1. Wettbewerb

Im Rahmen der ersten Energie- und Klimawerkstatt 2019/20 in Liechtenstein sind 11 Projekte von Lernenden aus 5 Betrieben entstanden. 

Das Projekt «Energie- und Klimawerkstatt» wird von der Regierung, dem Amt für Berufsbildung und Berufsberatung und folgenden Stiftungen und Firmen ermöglicht: Natum Foundation, Hilti Family Foundation, Zukunftsstiftung der Liechtensteinischen Landesbank, LIFE Klimastiftung, LOTEX Stiftung, VP Bank Stiftung, Stiftung Fürstl. Kommerzienrat Guido Feger, Tarom Foundation, Uniscientia Stiftung, LGT. Viele der liechtensteinischen Wirtschaftsverbände tragen das Projekt ideell mit.